Nachbarschaft

Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung sind die Grundprinzipien der Geschäftspolitik der Freien Scholle.

Der Erfolg der Geschäftspolitik zeigt sich nicht nur in der positiven wirtschaftlichen Bilanz, sondern er ist auch daran festzumachen, wie die Mitglieder die genossenschaftlichen Prinzipien in ihren Siedlungsgebieten umsetzen.

Gute und stabile Nachbarschaften sind und bleiben eine entscheidende Voraussetzung für gutes und sicheres Wohnen in der Freien Scholle. Die Genossenschaft unterstützt deshalb die vielfältigen Initiativen der Mitglieder, die dazu beitragen, das Miteinander in den Siedlungen zu fördern und zu stärken.

Mit ihrem Seminarkonzept setzt die Freie Scholle auf Kommunikation und Begegnung. Sie ermöglicht den Mitgliedern einen kontinuierlichen und konstruktiven Dialog mit der Verwaltung, um das Wohnen in der Genossenschaft zukunftsfähig und den Bedürfnissen der Bewohner entsprechend zu gestalten.