Unsere Wurzeln

Arbeiterturner gründeten 1911 die Freie Scholle.

Die bürgerliche Mehrheit im Bielefelder Rat hatte ihnen die Benutzung der städtischen Turnhallen aus politischen Gründen versagt. Das übergeordnete Ziel der Gründer bestand deshalb zunächst darin, in Bielefeld vier Turnhallen für die Arbeitersportvereine zu bauen. Erst mit der Veränderung der politischen Verhältnisse im Vorfeld des Ersten Weltkriegs rückte der Bau von Genossenschaftswohnungen in den Mittelpunkt der Geschäftspolitik. In der Folgezeit setzte die Freie Scholle bereits mit dem Bau ihrer ersten Siedlungsgebiete Am Niedermühlenhof und Heeper Fichten neue Maßstäbe.

Seitdem hat sich die Freie Scholle immer wieder den unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Herausforderungen gestellt, die Prinzipien der Gründer - Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung - sind aber bis heute die Grundpfeiler der Geschäftspolitik geblieben.

Aktuelles

Termine

Infoabend Allensteiner Straße

Für Mitglieder

Wohnen in einer Genossenschaft bietet mehr als nur ein Dach über dem Kopf.

mehr Services