40 Jahre aktiv für gute Nachbarschaft

Siedlung Dürerstraße feiert Jubiläum

Mit einem großen Siedlungsfest feiern die Bewohner des Siedlungsgebietes Dürerstraße am Samstag, den 8. Juli das 40-jährige Bestehen ihrer Siedlung. Im Mittelpunkt des Festes steht zweifellos die Ehrung der 16 Mitglieder, die von Beginn an in der Siedlung wohnen. Am Abend darf im Festzelt getanzt werden. Eingeladen zu dem selbst organisierten Fest hat der Festausschuss um Siedlungssprecherin Silke Kahrau alle Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers zwischen Schloßhof- und Hainteichstraße.

Für die Freie Scholle sind diese Aktivitäten von ganz besonderem Wert. Sie sind nicht nur Ausdruck der lebendigen Nachbarschaft auch in dieser Siedlung, sondern zeigen ganz konkret, dass genossenschaftliche Selbsthilfe heute immer noch funktioniert. Daran haben gerade auch die 16 Jubilare großen Anteil. Sie wohnen seit 40 Jahren in ihrer Wohnung. Indem sie mit ihren Familien der Genossenschaft treu geblieben sind, haben sie das Fundament für die gute und vor llem sehr aktive Nachbarschaft in der Dürerstraße gelegt.

Die 73 Wohnungen des Siedlungsgebietes baute die Freie Scholle in den Jahren 1975 bis 1977 mit öffentlichen Mitteln. Die damit verbundenen Förderbedingungen stellten die Genossenschaft in den 1980er und 1990er Jahren allerdings vor erhebliche Probleme, da die Wirtschaftlichkeit dieser Objekte zunehmend gefährdet war. Außerdem veranlasste die „Fehlbelegerabgabe“ viele Mitglieder der ersten Stunde, die Siedlung zu verlassen. Die Genossenschaft zahlte die öffentlichen Mittel deshalb in vollem Umfang zurück, ohne aber das Mietniveau zu erhöhen, und stellte damit die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung der Siedlung.

Die Siedlung Dürerstraße feiert alle fünf Jahre ein großes Siedlungsfest. Dies ist das fünfte dieser Art. Bemerkenswert ist, dass der Festausschuss auch die diesjährige Veranstaltung mit großem Engagement weitestgehend in Eigenregie auf die Beine gestellt hat. So gibt es außer der Jubilarehrung noch einen Flohmarkt und ein großes Kinderfest. Bevor am Abend im Festzelt gefeiert und getanzt wird, werden am Nachmittag Lieder zur Gitarre gesungen. Dass der Festausschuss für das leibliche Wohl gesorgt hat, versteht sich von selbst. Einen großen Beitrag leisteten aber auch in diesem Jahr wieder die Bewohner der Siedlung: Alle Kuchen des üppigen Kuchenbuffets sind von den Siedlungsbewohnern selbst gebacken.


Zurück

Aktuelles

Termine

Siedlungsratssitzungen

Für Mitglieder

Wohnen in einer Genossenschaft bietet mehr als nur ein Dach über dem Kopf.

mehr Services