Für ein gesundes Stadtklima und mehr Lebensqualität

Freie Scholle unterstützt das Jubiläumsbaumprojekt der Stadt

Bäume sind ein Symbol für Beständigkeit. Anlässlich des 800-jährgen Stadtjubiläums ruft das Umweltamt der Stadt Bielefeld deshalb die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, auf ihrem Grundstück einen Baum zu pflanzen. Die Freie Scholle geht mit gutem Beispiel voran und pflanzt in ihren Siedlungen 14 Bäume.

„Bäume steigern die Wohn- und Lebensqualität in unseren Siedlungen. Deshalb sind sie für uns ein wichtiger Bestandteil einer jeden Wohnumfeldgestaltung", erklärt der Vorstandsvorsitzende der Freien Scholle Kai Schwartz und hofft, dass noch viele Bielefelder dem Beispiel der Genossenschaft folgen. „Als Luftfilter trägt jeder Baum aber auch zu einem gesunden Stadtklima bei", so Schwartz weiter.

Auf der Grünfläche der Siedlung Albert-Schweitzer-Straße pflanzte er zusammen mit Martin Wörmann, Amtsleiter des Bielefelder Umweltamtes, und Andreas Wiesner, Leiter der Haus-Service-GmbH (HSG) der Freien Scholle eine Schmalblättrige Purpuresche. An die Aktion im Jubiläumsjahr soll ein Findling erinnern, der vor diesem wie auch vor allen anderen Jubiläumsbäumen in den Siedlungen der Freien Scholle abgelegt wird.

Eine Schmalblättrige Purpuresche wird 15 bis 18 Meter hoch, ihre Krone hat einen Durchmesser von zehn bis zwölf Metern. Das wichtigste aber: Sie ist stadtklimafest, frosthart und gut hitzeresistent, so dass ihr auch extreme Wetterlagen nichts anhaben können.

Martin Wörmann vom Umweltamt der Stadt Bielefeld freut sich über die Unterstützung der Freien Scholle: „Bäume in der Stadt haben einen unschätzbaren Wert für das Wohlfühlklima im Umfeld, für die Attraktivität der Straße und nicht zuletzt für die Tierwelt. Diese grüne Seite Bielefelds wollen wir anlässlich des 800-jährigen Stadtjubiläums weit in die Zukunft tragen. Wenn der Baum in 100 Jahren hier noch steht und die Urkunde von Pit Clausen aus dem Archiv geholt und dem dann aktuellen Stadtoberhaupt zum 900sten feierlich überreicht wird, dann haben wir alles richtig gemacht."

Am Projekt „Wurzeln schlagen für die Zukunft" können alle Bielefelder Grundstücksbesitzer teilnehmen. Der Baum, den sie pflanzen, sollte mindestens eine Höhe von zwei Metern haben und eine Endhöhe von acht Metern erreichen. Das Teilnahmeformular findet sich unter www.bielefeld.de.

Als Dankeschön und zur Würdigung erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine vom Oberbürgermeister unterschriebene Urkunde der Stadt Bielefeld. Für bereits im Herbst 2013 oder kürzlich gepflanzte Bäume zeichnet der Oberbürgermeister die Urkunden gerne auch nachträglich. In einer eigens für dieses Projekt angelegten Baumdatei lässt sich nachvollziehen, wer wo welchen Baum gepflanzt hat. Der Eintrag in die Baumkartei ist freiwillig. Wer kein eigenes Grundstück besitzt, die Aktion für ein besseres Stadtklima aber dennoch unterstützen möchte, kann sich mit einer Spende an der Pflanzung der städtischen Bäume beteiligen. Infos zum Jubiläumsbaumprojekt gibt es beim Umweltamt unter 51-3303.


Zurück

Aktuelles

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Für Mitglieder

Wohnen in einer Genossenschaft bietet mehr als nur ein Dach über dem Kopf.

mehr Services